Kernige Stadtwerke Winterthur

Wer diktiert eigentlich den (grün regierten) Stadtwerken Winterthur die Sprachregeln?

Ich hatte als Kunde angeregt, statt von «Kernstrom» doch allgemeinverständlich von «Atomstrom» zu sprechen. Antwort: «Die Bezeichnung Kernstrom bezieht sich auf den Ursprung der Energieform (Kernspaltung).» Meine Replik: «Der Ursprung dieser Energieform ist nicht die Spaltung irgendwelcher Kerne, sondern von ATOMkernen.»Und nun wundere ich mich über die Duplik der (noch immer grün regierten) Stadtwerke: «Sie beanstanden, dass Kernstrom ein „politischer, einseitiger Begriff“ sei. Tatsächlich ist eher die Bezeichnung Atomstrom politisch-ideologisch besetzt, während Kernkraftwerk, Kernenergie und Kernstrom als neutralere Form sowohl in der Wissenschaft als auch beim Bundesamt für Energie verwendet werden.» Schreibt mir ein Chefbeamter. Auf eine Antwort vom grünen Stadtrat wart ich bis heute…

Da werden all die «Neutralen», die noch immer auf der Seite der Technokraten standen (also auf der Seite der hinter ihnen sich versteckenden Profiteure), zum Mass aller Dinge. Oder deutlicher: Der  Bock wird zum Gärtner verklärt.

Tags:

Eine Antwort hinterlassen

Zum Kommentieren muss man angemeldet sein